Zeitungen, Magazine, TV, Radio...

Verschiedene Medien und verschiedene Medien-Ausprägungen, von der Schallplatte über die Zeitung, das Plakat, den TV-Sender, das Radio-Programm bis zu den rein online befindlichen Medien wie etwa Internetseiten, Blogs, Video-Blogs, Podcasts oder Social Media - allen diesen Themen widmet sich die Webseite www.mediarelations.at und wir wollen hier die Zusammenhänge beleuchten, informieren und auch Bewusstsein über die Hintergründe von Medien schaffen.


Diese Seite soll unterschiedliche Medien und Mediengattungen betrachten. Wir erheben in der Analyse keinen Wahrheitsanspruch, sondern versuchen unser Wissen über die Medienlandschaft - egal ob es um Zeitungen, Zeitschriften, Public Relations, Social Media, TV, Radio oder Online geht.

Medienwelten und Welt der Medien

Seit vielen Jahren ist die Welt der Menschen durch Kommunikation geprägt und diese Kommunikation ist seit Anbeginn der Zeiten durch Medien geprägt worden, weil diese im Vergleich zur rein zwischenmenschlichen Kommunikation immer schon eine gewisse Masse erreicht haben. Ob man über Höhlenmalereien spicht, die schon Verhaltensanleitungen gaben oder historische Tatsachen, Geschichten oder Legenden aufzeichneten oder über Social Media spricht, wo die Regel des Senders und der Empfängergruppe etwas aufgebrochen ist, weil jeder Teilnehmer zum Sender werden kann. Dazwischen waren es in Mitteleuropa die Schriftgeleherten, die die Bibel lasen und den Menschen so mitteilten, was im Leben wichtig war oder die Gesetzestafeln. Später dann die große Revolution der ersten Plakate und die Idee in Form von Plakaten an einer Wand eine breite Masse zu erreichen bis hin zu Zeitungen, Zeitschriften, Magazinen oder Radio- und TV-Programmen. All diese Dinge haben die Menschheit über Jahrtausende, Jahrhunderte oder eben Jahrzehnte geprägt - je nach Entwicklungsstand und oftmals ermöglicht durch technologische Veränderungen.

Entscheidender Beitrag war die Personenunabhängigkeit

Einer der wichtigsten Beiträge zur Entstehung von Medien und damit auch von Meinungen und Denkweisen war seit Anbeginn von Medien-Existenzen die Tatsache, dass Medien eine Botschaft unabhängig von der Person machen, die sie aussenden will. Zeichnungen, Malereien und auch die Erfindung der Schrift haben dazu schon in Frühzeiten beigetragen, dass Wissen oder Erfahrung oder auch Geschichten und Lehren auch dann wahrgenommen werden konnten, wenn die Person von der die Botschaft stammt gar nicht vor Ort war. Ob Sie an einem anderen Ort war oder zu einer anderen Zeit die Botschaft gesendet hatte, ist dabei unerheblich.

Und diese übereinstimmende Eigenschaft wird man bei genauer Betrachtung bei allen Medien entdecken - trotzdem tritt inzwischen auch die Frage auf, und das ist auch juristisch nicht unwichtig - wo Medien aufhören. Denn die Urhebeschaft einer Botschaft und deren Verbreitung ist inzwischen immer mehr von technischen Systemen begleitet aber nicht mehr von Medieninhabern produziert. Im Speziellen scheiden sich die Geister hier an dem was man landläufig unter "Social Media" versteht, denn hier werden die Sender-Empfänger-Definitionen aufgebrochen.

Thema fertiglesen...

Mediarelations: Verbindungen zwischen Medien - Digitale Plakatwand

1. Fläche: € 36 / Jahr

© Kate Trysh ( Unsplash) | Werbung?

1. Fläche: € 36 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Werbung für Kommunikation & Medien

2. Fläche: € 46 / Jahr

© Kate Trysh ( Unsplash) | Werbung?

2. Fläche: € 46 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Werbung für Kommunikation & Medien

Medien-Definition?

Es ist keine wissenschaftliche Abhandlung, aber in gewisser Weise könnte man Medien auch - und das steckt auch schon im Wort - auch so definieren, wie wir das oben angeschnitten haben. Medien sind im Prinzip Kommunikationswege, die den Sender zeitlich und / oder örtlich von den Empfängern unabhängig machen. Ob es eine TV-Station ist, Social Media oder eben eine Höhlenmalerei - alle Botschaften dieser Art zeichnen sich dadurch aus, dass der Sender nicht persönlichen Kontakt mit den Empfängern braucht, sondern eben ein Medium als Brücke nutzen kann.

Informierend oder manipulativ?

Medien sind eine Sache, sie sind eigentlich eine Brücke über die eine Botschaft übertragen wird. Damit sind Medien per se weder gut noch böse, sondern nur ein technisches Instrument das benutzt wird um eine Botschaft zu übertragen. Diese Botschaft kann sachlich und journalistisch fundiert möglichst objektiv und mit Neuigkeitenwert versehen sein, sie kann aber auch manipulativ aufgebaut sein. Das alles entscheidet das Medium nicht sondern die Person, die die Botschaft verfasst.

Medium oder nur technische Infrastruktur?

Wie schon oben angedeutet, es gibt bei der Frage ob etwas ein Medium ist, auch eine begleitende Frage. Das Medium ist quasi definierbar als die "Brücke", aber ob ein Medium beispielsweise einem Mediengesetz unterliegen muß, das ja üblicherweise nur periphär die Frage behandelt, wie die "Brücke" gebaut sein muß, sondern vor allem die Frage der Verantwortlichkeit bei Botschaften und dem Sender definiert und damit quasi eigentlich weniger das Medium als viel mehr den Medieninhaber bzw. Herausgeber, gipfelte schon in großen juristischen Auseinandersetzungen. Als Stichwort sei hier nur die Verantwortlichkeit für Inhalte auf Social Media Plattformen wie Twitter, XING, Youtube oder Facebook genannt.

Startseite Inhaltsverzeichnis